Zahnarztpraxis Michael Mansson
Zahnarztpraxis Michael Mansson

Wurzelspitzenresektion löst das Problem nicht

Der Zahnarzt versucht das Problem mit einer Operation zu lösen, bei der er  von der Seite den Kiefer öffnet, die Wurzelspitze abträgt und das infizierte und zersetzte Gewebe entfernt. Doch das Herdproblem wird damit nicht gelöst, sondern bestenfalls vorübergehend gemildert. Der tote Zahn bereitet zunächst vielleicht keine akuten Probleme mehr, aber die Fäulnisbakterien erobern sich nach und nach das Terrain zurück und setzen ihr Zerstörungswerk fort.
Bald haben sie ihre frühere Produktivität erreicht und die Kieferknochen-Entzündung, die von dem toten Zahn ausgegangen ist, hat sich ausgeweitet. Wird dann der tote Zahn endlich gezogen, erschweren die Operationsnarben
dem Körper die Heilung und es dauert lange, bis die Kieferknochen-Entzündung abklingt. Mit einer Wurzelspitzenresektion zahlt der Patient einen hohen Preis dafür, da er den toten, krankmachenden Zahn noch eine Weile behalten darf.

Auch Antibiotika helfen nicht. Es ist so als wolle man einen rostigen Nagel um Fuß durch die Einnahme von Antibiotika behandeln. Die Ursache des Problems, nämlich die tote organische Masse, die weiterhin einen Nährboden für Fäulnisbakterien bietet bleibt bestehen. Zudem können die Fäulnisbakterien resistent gegenüber Antibiotika werden. Der Körper hat mit den Giften der Bakterien zu kämpfen, die ständig aus dem Zahnherd freigesetzt werden, besonders wenn die Bakterien absterben. Es ist dürfte eher unmöglich sein, die feinen Dentinkanälchen mit Antibiotika überhaupt zu erreichen und dort können die Bakterien ihren Zerstörungswerk ungestört fortsetzen. Deshalb vermögen Antibiotika bei einer Kieferknochen-Entzündung bestenfalls die Produktion von Fäulnisgiften für eine gewisse Zeit zu dämpfen.

Da die Zähne über gemeinsame Versorgungsleitungen miteinander verbunde sind, ist Möglich einer Infektion gesunder Zähne durch Befallene sehr hoch.

Zahnarzt Michael Mansson
Jesinger Str. 27
73230 Kirchheim unter Teck

Sprechzeiten

Mo        11:00-14:00

             15:00-19:00
Di-Do    08:00-12:00
             14:00-18:00
Fr          08:00-12:00

Nur nach Vereinbarung

Rufen Sie an unter:

+49 7021 41929+49 7021 41929

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.